Sonntag, 27. März 2016

Frohe Ostern, Osterkuchen und Buchvorstellung



War das Wetter gestern nicht einfach ein Traum. Den ganzen Tag lang schien bei uns die Sonne und wir konnten sogar einen Kaffee draußen in der Sonne genießen. So könnte es von mir aus jetzt weiter gehen.


Das Wetter lud ein, um ein wenig über den Markt zu schlendern. Natürlich konnte ich am Blumenstand nicht vorbei gehen. So bin ich mit einem Arm voller Ranunkeln wieder nach Hause gefahren, um mich dort gleich unserem diesjährigen Osterkuchen zu widmen. 

Das Rezept dazu habe ich im neuen Buch von Yvonne Bauer "Fräulein Klein feier mit Kindern" gefunden.


Das Buch ist randvoll mit zauberhaften Ideen und Rezepten für die schönsten Feste mit Kindern. Auch wenn ich selbst keine Kinder habe, für die ich ein Fest organisieren könnte, so finden sich doch auch ohne Kinder zahlreiche Anregungen und Rezepte, die man einfach nachmachen möchte.


 Auf 192 Seiten findet ihr tolle Inspirationen zu Festen mit einem unterschiedlichen Motto, wie z.B. "Alice im Wunderland".
Das schönste daran ist, dass alle Ideen einfach nachzuarbeiten sind. Passende Vorlagen für Bastelideen sind natürlich ebenfalls im Buch enthalten.


Als erstes Rezept habe ich den Osterkuchen ausprobiert. Randvoll mit Nüssen und Schokolade hat er ein traumhaft lockere Konsistenz und ist einfach perfekt für einen Nachmittags-Kaffee an Ostern. 
Er ist sehr schnell zubereitet und man braucht keine besonders ungewöhnlichen Zutaten. Vielleicht habt ihr ja Lust den Kuchen ganz schnell noch in den Backofen zu schieben?


Wie in allen anderen Büchern von Fräulein Klein, sind auch in diesem Buch alle Seiten sehr liebevoll gestaltet. Die wunderbaren Fotos regen mich selbst immer zu vielen neuen Ideen an.


Wir werden heute und morgen die gemeinsame freie Zeit genießen und es uns gut gehen lassen.
Hoffentlich lässt sich die Sonne ganz bald mal wieder blicken. Ansonsten müssen wir den Schokokuchen ohne sie genießen...


Habt eine tolle Zeit!
Frohe Ostern!
Eure Anna



Fräulein Klein feiert mit Kindern: Callwey*

*Kooperation

Freitag, 25. März 2016

Hefe-Osterneste und gefärbte Eier



Bevor ich mich hier kurz für die Osterfeiertage verabschiede, möchte ich euch noch schnell unsere leckeren Osterhefekränze und die gefärbten Eier zeigen, die hier schon in der letzten Woche entstanden sind.
Ich habe zum ersten Mal kleine Hefekränze gebacken und sie haben super geschmeckt, so dass ich es an Ostern sicherlich nochmal wiederholen werde.
Die Hefe liegt auf jeden Fall schon bereit.


Aus meinem Hefeteig habe ich vier kleine Hefekränze gebacken, in die immer genau ein Osterei passt. Die Ostereier habe ich übrigens mit meinen Lieblings-Hasen-Aufklebern aufgehübscht.

Oster-Hefekränze
Zutaten (für vier kleine Kränze):
25 g Hefe, 250 ml Milch, 60 g brauner Zucker, 500 g Mehl, 1 Ei, 1 Prise Salz, 90 g weiche Butter, 1 Eigelb, Mandelblättchen, Hagelzucker

Zubereitung:
Die Hefe mit 250 ml lauwarmer Milch in einer Schüssel verrühren. Zusammen mit Mehl, Zucker, weicher Butter, einem Ei und Salz verkneten. Entweder mit der Hand oder einem Knethaken. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt ca. 30 Minuten lang gehen lassen.

Nachdem der Teig aufgegangen ist, erneut durchkneten und dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Den Teig vierteln. Aus jedem Viertel drei Stränge rollen, die ca. 30 cm lang sind. Aus jeweils drei Strängen einen Zopf flechten, zu einem Kranz legen und die Enden miteinander verbinden. Genauso mit dem restlichen Teig verfahren und die Kränze anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Hefekränze mit etwas Eigelb bestreichen, um sie anschließend mit gehobelten Mandeln und etwas Hagelzucker zu bestreuen.
Bei 170 Grad Umluft für ca. 20 bis 25 Minuten goldgelb backen.

Die Kränze schmecken auch sehr gut, wenn sie noch lauwarm. Ich habe meinen mit Butter und Marmelade gegessen und schwebte daraufhin im siebten Himmel.
Sehr lecker!!!


Da ich noch etwas vom Hefeteig übrig hatte, habe ich diesen Rest ausgerollt und vier Osterhasenköpfe ausgestochen, die ich zusammen mit den Kränzen gebacken habe. Als Augen dienen dabei Rosinen. Zur Unterbringung der kleinen Hasen dienen meine TineKHome-Schalen, die sich auch auf dem Ostertisch einfach perfekt machen und von denen ihr hier eine sehr große Auswahl finden könnt.
Die machen sich auf dem Ostertisch doch auch sehr gut.


Auch unsere gefärbten Ostereier habe ich in diesem Jahr, in eine unsere gestreiften TineK Schalen gelegt. So stehen sie sogar als Dekoelement auf unserem Küchentisch und man kann sich nach Herzenslust bedienen.


Unsere Ostereier wurden mit Rote Bete-Saft eingefärbt. So haben sie ihre zartrosa bis rötliche Farbe bekommen. Ich habe dafür 12 Eier für 11 Minuten im Eierkocher hart gekocht und sie anschließend mit kaltem Wasser abgeschreckt.
Anschließend werden 300 ml Rote Bete-Saft mit 2 TL Weißweinessig gemischt und mit kaltem Wasser auf 750 ml aufgefüllt. Die gekochten Eier in das Farbbad legen und immer wieder bewegen. Je nach gewünschter Färbung liegen die Eier 30 bis 60 Minuten in dem Bad. Dann kann man sie mit einem Löffel vorsichtig hinausnehmen, im Eierkarton trocknen lassen und zum Schluss mit etwas Pflanzenöl an den Fingern zum glänzen bringen.


Die Eier haben eine tolle Färbung bekommen. Vor allem die braunen Eier sind im Vergleich zu den weiß gefärbten Eiern besonders intensiv geworden.
Farblich passen sie (lustigerweise) perfekt zu dem TineKHome Seidenband.


Bei einem so lecker gedeckten Tisch, kann Ostern doch kommen. Das Wetter könnte noch etwas besser sein, aber da hoffe ich einfach mal auf den morgigen Tag, an dem es endlich etwas schöner sein soll.

Sollten wir uns an Ostern hier nicht mehr lesen, wünsche ich euch und euren Familien ein besonders schönes Osterfest.
Ich nasche jetzt noch ein bis zwei Kekse aus meinem selbstbefüllten Oster-Papp-Ei.
Genießt die gemeinsame Zeit und den "Zauber" von Ostern.

Viele liebe Grüße (auch vom Osterhasen),
Eure Anna


Osterhasenaufkleber, Bäckergarn und weiße Blanco-Anhänger: Casa di Falcone
TineKHome Schale grau: Geliebtes Zuhause
TineKHome Schale Stripes: Geliebtes Zuhause
TineKHome Seidenband dust rosé: Geliebtes Zuhause
Pappeier Schwarz mit Punkten (im Dreier-Set): Bellissimo* Webshop*

*Kooperation

Dienstag, 22. März 2016

Leckere Schoko-Osterhasen und frühlingsfrische Armbänder mit Verlosung



Nun sind wirklich alle Osterkekse fertig gebacken. Die heutigen sind aus einem wahnsinnig leckeren Schokoladen-Mürbeteig und mit einer Nougatfüllung. Durch das Nougat werden sie erst zum echten Gaumenschmaus.


Die hellen Matcha-Mürbeteigkekse habe ich euch bereits in diesem Post hier gezeigt und auch das Rezept veröffentlicht. Nun habe ich mit den Schokokeksen noch einmal nachgelegt.




Schokoladen-Häschen mit Nougatfüllung

Zutaten für ca. 40 Stück (je nach Größe des Ausstechers):
300 g zimmerwarme Butter, 600 g Mehl, 160 g Puderzucker (gesiebt), 2 Eier, 60 g Kakaopulver, 1 EL Vanillezucker, 1 Prise Salz
Für die Füllung: 300 g Nuss-Nougat-Masse
(evt.: Für die "Blume" (den Hasenschwanz): 150 g Puderzucker und 2 EL Zitronensaft)

Zubereitung:
Butter, Puderzucker und Eier mit dem Knethaken verrühren. Anschließend die trockenen Zutaten zum Teig geben und zu einer Kugel verkneten. Diese für ca. 1 Stunde kalt stellen. 
Den Teig nach der Kühlzeit auf bemehlter Arbeitsfläche 2 bis 3 mm dick ausrollen und Hasenformen ausstechen. Diese vorsichtig mit einem Messer auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Teigreste immer wieder neu zusammenkneten, ausrollen und ausstechen. Bei 180 Grad Umluft für ca. 10 Minuten backen. Dabei aufpassen, dass die Kekse nicht braun werden.
Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Nougat im Wasserbad langsam schmelzen und mit einem kleinen Löffel auf die Hasen streichen. Jeweils einen zweiten Hasen darüber setzen und leicht andrücken. Anschließend gut trocknen lassen.
Wer mag, kann den Häschen noch seine "Blume" mit dem Zuckerguss aufspritzen.

Anschließend müsst ihr nur gut aufpassen, dass sie euch bis Ostern nicht schon alle davon gehoppelt sind.


Wie ihr seht, habe ich nicht nur Hasen, sondern auch noch ein paar gefüllte Ostereier gebacken. Diese habe ich genauso angefertigt, wie die Hasen. Ich habe hier nur die Eierausstecher verwendet und aus jeweils einem der Eier noch ein kleinen Kreis ausgestochen. So sehen sie aus, wie schokoladige Spiegeleier.



Bei Jessica's Jewel findet ihr nun ganz aktuell die neuen Armbänder der Frühlingskollektion, die in ganz zarten Farben und mit wunderschönen Elementen einfach zu jedem Frühlings-Outfit passen.
Ein paar der hübschen Perlenarmbänder findet ihr auf meinen heutigen Fotos. Ich trage sie momentan jeden Tag.


Damit ihr den Frühling ebenfalls ein wenig locken könnt, gibt es ab sofort und bis zum 5. April 2016 einen 25 Euro Gutschein für den Shop von Jessica's Jewel zu gewinnen.

Alles was ihr dafür tun müsst, ist einen Kommentar unter diesem Post zu hinterlassen.

(Bitte beachtet: Ihr müsst für eine Teilnahme über 18 Jahre alt sein. Der Versand erfolgt ausschließlich innerhalb von Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.)

Nun wünschen wir euch ganz viel Glück bei der Verlosung.



Wer mag, darf gerne das untere Foto gerne nach Herzenslust teilen und posten!
Habt einen wundervollen Tag!
Eure Anna


Armbänder Jessica's Jewel Frühlingskollektion: Jessica's Jewel*

*Kooperation

Montag, 21. März 2016

Kleines Dessert zu den Osterfeiertagen und Auslosung



Am Wochenende hatten wir Besuch und haben sehr lecker gegessen. Zum Dessert gab es dafür ein Toblerone-Mousse, welches ich bereits morgens vorbereiten konnte. Was ich immer sehr praktisch finde, da man nicht bis "kurz vor Schluss" in der Küche stehen muss.


Toblerone liebe ich in allen Sorten. Das Mousse ist aus der ganz klassischen Toblerone (in der gelben Verpackung) entstanden, von der ich zwischendurch gerne genascht habe.

Toblerone-Mousse
Zutaten für 4 bis 5 Personen:
400 g Toblerone, 100 g Naturjoghurt, 400 g geschlagene Sahne 
Zur Dekoration:
Blaubeeren, Thymian, brauner Zucker, evt. zwei bis drei Esslöffel Amaretto

Zubereitung:
Die Toblerone in Stücke brechen und vorsichtig im Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen und den Joghurt unterrühren. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Schokoladenmasse heben. In vorbereitete Gläser füllen und im Kühlschrank für mehrere Stunden kalt stellen.
Dazu habe ich ein Blaubeer-Kompott eingekocht. Dafür die Blaubeeren verlesen und in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Einige Blaubeeren mit der Gabel zerdrücken. Zwei kleine Thymianzweige und evt. den Amaretto mit zu den Blaubeeren geben und diese mit braunem Zucker bestreuen. Das ganze so lange köcheln lassen, bis ein cremiges Kompott entstanden ist. Gut abkühlen lassen und dann über die Mousse geben.



Habt ihr schon unsere neue Laterne entdeckt? Sie zog letzte Woche bei uns ein und ich finde sie einfach großartig. Meinen Kräuterkranz, den ich letzten Samstag gebunden habe, habe ich gleich zur Dekoration verwendet. Die Laternen könnt ihr in zwei verschiedenen Größen erhalten. Meine ist die kleinere Variante und mal sehen, ob sie irgendwann noch Gesellschaft bekommt.


Die Espressotassen sind, genauso wie die anderen Keramikartikel von TineK handgefertigt. Jede Tasse ist ein kleines Unikat und unterscheidet sich leicht von den anderen. Das macht sie für mich auch so besonders. Ich funktioniere die kleinen Tassen gerne um und bewahre z.B. Blaubeeren darin auf. Zum Trinken von Espresso verwenden wir sie selbstverständlich auch.
Die Tassen sind in drei verschiedenen Farben erhältlich.


Wie ihr seht, sind die Schokoladeneier immer noch vollständig. Was für ein Wunder, aber die Lust sie zu fotografieren war dann doch größer, als sie aufzuessen. Aber an Ostern sind sie reif, versprochen.
Habt ihr eigentlich schon Eier eingefärbt.
Ich werde es in diesem Jahr mit Rote-Bete-Saft versuchen. Im letzten Jahr habe ich unsere Ostereier mit Blaubeersaft gefärbt, davon wurden sie leicht gräulich.


Wie versprochen müssen wir ja noch die himmlische Bettwäsche von Beaumont & Brown verlosen.
Gewonnen hat der Kommentar von Martina von Let und Lini!
Liebe Martina! Bitte melde dich bei mir mit deiner Emailadresse, damit du dich ganz bald in deine neue Bettwäsche kuscheln kannst.


Die kleinen Magnolien aus dem Garten blühen so langsam auf ud ich hoffe, sie halten sich bis Ostern. Ansonsten muss ich nochmal Nachschub holen. Kombiniert habe ich sie mit rosafarbenem Schleierkraut.


Nun wünsche ich euch einen wundervollen Start in die Woche und solltet ihr Urlaub oder Ferien haben, einen tollen Ferienbeginn!
Bis ganz bald, Eure Anna

Laterne House Rechteck Größe S von TineKHome: Geliebtes Zuhause*
Espressotasse Stripes von TineKHome: Geliebtes Zuhause*

*Kooperation

Samstag, 19. März 2016

Bald ist Ostern und schon mitten in den Ferien



Ein schönes Wochenende wünsche ich euch!
Ich fühle mich schon so richtig nach Osterferien. Darauf hatte ich mich schon lange gefreut und nun werde ich sie voll auskosten.
Da wir Ostern in diesem Jahr Zuhause verbringen, habe ich alles schön dekoriert und euch heute ein paar Fotos davon mitgebracht.


Ihr wisst es ja, ich mag es lieber etwas dezenter. Ostereier in knalligen Farben oder ähnliches, werdet ihr bei mir nicht finden. Ich dekoriere lieber mit Federn, zarten Blümchen, ausgeblasenen weißen Eiern, usw. 


Ein paar Ranunkel mit dem schönen Namen "Cloni" stehen auch wieder auf unserem Küchentisch. Die letzten haben doch tatsächlich zwei Wochen lang in der Vase gehalten. Und es ist echt der Wahnsinn, wie groß sie sind, wenn sie aufgehen.
Gekauft habe ich sie, zusammen mit den Federn in der Altstadtblüte. Dekoriert sind sie in meiner liebsten Glasvase von TineKHome.



Die Vasen gibt es übrigens in einer kleineren und einer größeren Variante. Ich habe mich für die kleinere Variante entschieden, da sie für Ranunkeln und Tulpen einfach perfekt ist.
Die Federn habe ich in die TineKHome Facett Gläser gestellt. 


Heute ist übrigens der letzte Tag, an dem ihr noch an der Verlosung der Bettwäsche teilnehmen könnt. Wer mag hinterlässt hier noch schnell einen Kommentar und nimmt somit an der Verlosung teil.

Auf die Tage bis Ostern dürft ihr euch übrigens schon freuen. Es wird noch die eine oder andere Rezeptidee geben, die ihr direkt für Ostern umsetzen könnt. Dann wird es garantiert ein rundum gelungenes Osterfest. Eine neue Verlosung wird auch in der kommenden Woche starten.


Bis zum nächsten Post wünsche ich euch nun ein entspanntes Wochenende. 
Wir haben heute Abend Gäste, deshalb muss ich mich jetzt noch um unser Essen kümmern.
Habt es fein!

Eure Anna

Perlhuhnfedern, Ranunkel Cloni: Altstadtblüte
Glas Vase Größse S TineKHome: Geliebtes Zuhause 
TineKHome Facett Gläser in verschiedenen Farben: Geliebtes Zuhause

Dienstag, 15. März 2016

Ein ganz leckerer Möhrchen-Kuchen



Wenn man sich die ganzen leckeren Möhrchen so anschaut, dann könnte man doch schon fast wieder von einem ganz besonders guten Kuchen sprechen. Immerhin habe ich eigenhändig 300 g Möhren fein geraspelt. UND: Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Der Kuchen schmeckt echt super und gerade jetzt zur Osterzeit, ist er genau richtig und (wenn das Möhrchen raspeln nicht wäre) auch echt schnell zusammen gerührt.


Vielleicht habt ihr ja jemanden, der euch die "Raspelei" abnehmen würde? Ich weiß auf jeden Fall, was ich als nächstes für meine Kitchen Aid brauche ;-) Denn ich habe vor diesen Kuchen noch ganz ganz oft zu backen, da er einfach und so köstlich ist.
Mittlerweile ist das gute Stück übrigens schon verzehrt und ich habe schon den zweiten gebacken. In einer etwas anderen Variante, aber mindestens genauso lecker.


Das tolle an Möhrenkuchen ist einfach, das sie so unglaublich saftig sind. Die Haselnüsse geben dem ganzen Kuchen dann noch einen ganz besonderen Pfiff.
Also bei uns kann Ostern und vor allem die dazugehörigen freien Tage definitv kommen.


Möhrenkuchen zur Osterzeit

Zutaten für eine Kastenform:
2 Eier, 150 ml Sonnenblumenöl, 150 g brauner Zucker, 180 g Mehl, 3 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 1 TL Zimt, 1 TL Kardamom, 50 g gemahlene Haselnüsse, 75 g gehackte Haselnüsse, 300 g fein geraspelte Möhren

Frosting: 
40 g zimmerwarme Butter, 75 g Frischkäse (aber nicht den fettreduzierten), 250 g Puderzucker, gehackte Pistazien

Zubereitung:
Eier, Sonnenblumenöl und Zucker in der Küchenmaschine cremig rühren.
Mehl, Backpulver, Salz, Zimt, KArdamom und Haselnüsse mischen und nach und nach unter den Teig rühren.
Zum Schluss die geraspelten Möhren unter den Teig rühren.
Eine Kastenform ausfetten und Mehlen und den Teig hinein geben und glatt rühren.

Dann bei 175 Grad Umluft für ca. 50 Minuten backen. Garprobe machen und darauf achten, dass der Kuchen nicht zu dunkel wird. Sollte dies der Fall sein, mit Backpapier abdecken.

Nach dem Backvorgang kurz in seiner Form auskühlen lassen und anschließend auf ein Kuchengitter gestürzt vollkommen erkalten lassen. 

In der Zwischenzeit das Frosting anrühren. Die Zutaten dafür mit dem Handmixer zu einer cremigen Masse rühren. Mit einem Messer auf den erkalteten Kuchen streichen und mit Pistazien verzieren.



Hört sich doch gut an, oder?
Bei meinem zweiten Möhrenkuchen habe ich die gemahlenen Haselnüsse einfach durch Kokosflocken ersetzt und er schmeckte ebenso himmlisch, wie der Nusskuchen.
Den Tisch habe ich zum Rübli-Kuchen-Anlass mit meinem Lieblings-Greengate-Geschirr gedeckt, welches einfach immer und zu jeder Jahreszeit und Lebenslage geht.


Die Magnolienzweige aus dem Garten blühen ganz bald auf, dann werde ich meine Kamera wieder bereit halten. Sie sind echt fotogen in den kleinen Facetgläsern.
Mein neuer Tischläufer mit zarten Streifen gefällt mir dazu ebenfalls super gut.
Eigentlich mag ich Tischdecken generell nicht so sehr, aber ein Läufer darf momentan nicht in unserer Küche fehlen. Sogar für unseren doch recht großen Tisch hat er die perfekte Größe.



Da ich heute einen sehr kurzen Arbeitstag habe, werde ich mal etwas Hausarbeit verrichten.
Freut euch schon auf den nächsten Post. Momentan ist mein Kopf voll mit Ideen, die euch hoffentlich ebensogefallen werden, wie mir.

Ganz liebe vorfrühlingshafte Grüße, Anna


Facetgläser TineKHome: Geliebtes Zuhause*
Tischläufer mit zarten Streifen von Ib Laursen: Geliebtes Zuhause*

*Kooperation