Donnerstag, 31. Dezember 2015

Happy New Year 2016


 
So ihr Lieben!
Jetzt habe ich es ratz fatz noch geschafft, meine diesjährigen Silvester-Fotos für euch zu posten...
Eigentlich sollte ich längst in der Küche stehen und mit meinen Raclette-Vorbereitungen weiter machen, aber das hier wollte ich euch doch schnell noch mit auf den Weg ins neue Jahr geben.

Der Sekt steht kalt und der Tisch ist gedeckt. Dekoriert habe ich ihn mit einigen Wabenbällen und etwas Konfetti aus Seidenpapier von hier.
Die Girlande "Happy New Year" die ich einfach grandios finde, habe ich im allerletzten Moment noch hier bestellt. Sie kam rechtzeitig an, so dass sie nun über unserem Küchentisch hängt.

 

Unser Abend wird ruhig aber vermutlich sehr schön. 
Ich freue mich schon drauf mit meinen Liebsten ins neue Jahr zu kommen. Ein sehr sehr turbulentes Jahr liegt hinter uns und ich bin gespannt, was 2016 für uns bereit hält.
Hoffentlich ganz viele schöne Dinge!


Und genau das wünsche ich euch allen für 2016!
Ganz viel GLÜCK, LIEBE, GESUNDHEIT, und dass sich eure TRÄUME erfüllen!


Ganz zufrieden und mit innerer Gelassenheit stoßen wir heute Nacht an.
Habt einen wundervollen Abend. Genießt die letzten Stunden des "alten" Jahres und kommt beschwingt ins neue Jahr!



Ich schicke euch allerliebste, funkelnde Glitzer-Grüße!
Zum allerletzten Mal in diesem Jahr...
Eure Anna


Mittwoch, 30. Dezember 2015

Unser leckeres Weihnachtstörtchen und eine kleine Ankündigung



So plötzlich, wie Weihnachten da war, so schnell war es dann auch schon wieder vorbei.
Ein schönes Fest hatten wir und sehr sehr leckeres Essen gab es.
Alles fing an Heiligabend an mit einem leckeren Frankfurter Kranz, den meine Mama gebacken hatte und einem kleinen Naked-Törtchen, welches ihr auch auf den Fotos seht.


Wie in jedem Jahr habe ich zum Heiligabend-Nachmittags-Kaffee eine Torte beigesteuert, an der wir ganz Weihnachten gegessen haben. Das Lebkuchentörtchen mit Glühweinkirschen hat köstlich geschmeckt.
Dekoriert habe ich es nicht nur mit den kleinen Fähnchen von hier, sondern auch mit einem kleinen Winterwald. Einem Weg aus Kakao und gebrannten Mandeln, auf dem zwei Rehe spazieren. Vorbei an Tannenbäumchen, die ich aus meinem Rosmarin geschnitten habe.


Für die Torte habe ich drei Böden gebacken. 
Dem untersten habe ich rote Speisefarbe und 3 EL Kakao zugefügt. So sah es so aus, als hätten die Kirschen den Boden mit ihrer Farbe durchtränkt.


Lebkuchentorte mit Kirschen
Zutaten:
Für die Böden: 200 g Butter, 120 g Zucker, 4 Eier, 3 EL Vanillezucker, 250 g Mehl, 1 TL Backpulver, 100 g gemahlene Haselnüsse, Abrieb einer Bioorange, 3 TL Lebkuchengewürz, 150 ml Milch, 3 EL Rum
Für die Füllung: 1 Glas Kirschen, 1 Zimtstange, Mark einer Vanilleschote, 5 EL brauner Zucker, 2 TL Lebkuchengewürz, 2 EL Speisestärke
100 g weiße Schokolade, 300 g Schlagsahne, 1 Vanilleschote, 2 EL Zucker, 175 g Frischkäse

Zubereitung: 
Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach hinzufügen. Mehl, Backpulver und Nüsse mischen und in kleineren Portionen unterrühren. Die Milch und den Rum zum Teig geben und alles miteinander vermengen. Zum Schluss die Orangenschalen und die Gewürze hinzufügen.
Aus der Menge drei gleichgroße Böden mit 18 bis 22 cm Durchmesser backen.
(Meinem letzten Boden habe ich noch 3 EL Kakao und etwas rote Speisefarbe beigemischt.)
Bei 180 Grad Umluft, ca 25 Minuten pro Boden.

Die Böden nach dem Backen gut auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.
Dazu die Kirschen mit der Hälfte des Saftes in einen Topf geben und mit dem Zucker, Vanille, Zimtstange und dem Lekuchengewürz aufkochen. Drei EL von dem Saft abnehmen und mit der Speisestärke gut verrühren. Diese Mischung unter rühren zu den köchelnden Kirschen geben. Noch einmal aufkochen lassen, so dass der Saft schön eindickt.
Die Kirschen komplett erkalten lassen.

Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen, Vanillemark hinzufügen und abkühlen lassen.
Die Schlagsahne mit 2 EL Zucker steif schlagen. Den Frischkäse mit der Schokolade cremig rühren. Die Schokoladen-
Frischkäse-Creme nach und nach unter die Schlagsahne heben.

Nun den untersten Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring herum legen. Die Kirschen als erste Schicht auf den Tortenboden geben und glatt streichen. Darauf ein Drittel der Schokoladencreme geben und ebenfalls glattstreichen. Den zweiten Tortenboden darauf legen und mit einem weiteren Drittel der Sahnecreme bestreichen. Dann folgt der letzte Tortenboden, der ebenfalls noch mit Schokoladencreme bestrichen wird.
Die obere Creme kann nun nach Herzenslust verziert und dekoriert werden.

Viel Spaß dabei!


Die Torte schmeckt sicherlich nicht nur zu Weihnachten. Vielleicht sucht ihr ja auch noch etwas für Silvester oder Neujahr. 
Wie schnell das Jahr doch vergangen ist.
So viele Dinge sind passiert. Momentan bin ich noch dabei einen kleinen Jahresrückblick für euch vorzubereiten. Es ist gar nicht so einfach aus so vielen Fotos eine Auswahl für euch zusammenzustellen.


Heute möchte ich euch auf jeden Fall das Sweet Living Magazin ans Herz legen, welches heute im Handel erscheint.


Es gibt einen kleinen Artikel über unsere Wohnung in dieser Ausgabe, über den ich mich riesig freue. Bereits vor einiger Zeit fand ein tolles Fotoshooting bei uns statt, bei dem wir alles sehr viel Spaß hatten.
Danach konnte ich es  kaum erwarten diese Zeitschrift und natürlich den Artikel in meinen Händen zu halten!
Ein tolles Gefühl.


Solltet ihr also für eine faulen Neujahrstag noch etwas zu lesen suchen, dann schaut doch nochmal schnell beim Zeitschriftenhändler vorbei. 
Meinen Artikel findet ihr ab S. 48. 

Und damit verabschiede ich mich für dieses Jahr!
Kommt morgen alle gut ins neue Jahr. 
Habt einen tollen Silvesterabend und genießt die gemeinsamen Stunden!
Wir lesen und hier 2016! 
Dann natrlich auch noch mit einem obligatorischen Jhresrückblick!
Eure Anna


Donnerstag, 24. Dezember 2015

24. Dezember: Ein frohes Weihnachtsfest 2015



Wir sind soweit!
Von mir aus kann es jetzt los gehen mit Weihnachten.
Die Lebkuchen-Torte mit weißer Schokoladencreme und Glühweinkirschen steht fertig im Kühlschrank, der Lebkuchenlikör ist fertig verpackt, der Weihnachtsbaum steht und und und. 
Fehlt nur noch das winterliche Wetter, auf das wir in diesem Jahr wohl lange warten können.


Dieses Jahr war ganz schön turbulent. Schön, dass wir nun die ZEIT haben, alles noch einmal Revue passieren zu lassen. Mit alten Dingen abzuschließen und mit neuen Dingen zu beginnen.
Das nächste Jahr wird sicherlich wieder einige Überraschungen bereit halten, auch wenn ich hoffe, dass es insgesamt etwas ruhiger wird als dieses.
Beschweren kann und will ich mich sicherlich nicht.
Im Gegenteil. 
Dieses Jahr geht wunderschön und glücklich zu Ende und dafür bin ich mehr als dankbar.


Auch euch wünsche ich nun ein wunderschönes und glückliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben.
Es muss nicht immer alles perfekt sein, um glücklich zu sein. Weihnachten ist ein Gefühl und es beginnt in einem selbst.

Der Weihnachtsbaum, Geschenke und all die anderen schönen Dinge sind ein wunderbares schmückendes Beiwerk, aber nicht das, worum es eigentlich geht.

Deshalb hoffe ich, dass ganz viele von euch dieses Weihnachtsgefühl in diesem Jahr finden werden.




Von ganzem Herzen wünsche ich euch und euren Familien ein wunderschönes Weihnachtsfest! Genießt vor allem die Zeit, die ja leider immer viel zu schnell vergeht.

Wir feiern in diesem Jahr das erste als Ehepaar und ich bin deshalb immer noch ganz aus dem Häuschen. Was für ein Glück ich doch habe, nach einigen schweren Tagen in diesem Jahr.


Auch unsere Geschenke sind nun fertig verpackt und warten darauf unter den Baum gelegt zu werden.
Paul wird sich riesig über den Papierberg freuen und glauben, jedes Geschenk wäre für ihn.
Es sind genau diese Momente, die sich an jedem Weihnachtsfest wiederholen und die ich so sehr mag.

Happy Holidays!
Eure Anna



PS.: Die Wabenbälle, mit denen wir in diesem Jahr dekoriert haben findet ihr hier. Die kuscheligen Liebesbotschaftschals sind von hier.

Dienstag, 22. Dezember 2015

22. Dezember



Sooo, ein Schuss Lebkuchenlikör im Kaffee und fast alle Geschenke verpackt, können wir uns so langsam überlegen, was wir an den Festtagen so tragen werden.
Besonders dick anziehen müssen wir uns bei der momentanen Wetterlage wohl nicht und ich bin nicht besonders traurig darüber, mir keine neue Winterjacke gekauft zu haben...


Mein absoluter Lieblingstrend in diesem Jahr sind Strickkleider. Ich habe mir gleich drei Stück zugelegt, in Beige, Grau und Schwarz. Das schwarze Strickkleid hat einen tollen Volantsaum und ist schon recht chic. Es wird vermutlich eines meiner weihnachtlichen Outfits sein.


Das tolle an der Farbe schwarz ist, dass man Schmuck richtig schön auffällt. Deshalb mag ich dazu meine Icon-Kette und meine Wellington-Uhr mit schwarzem Lederarmband.
Meinen Verlobungsring und auch meinen Ehering lege ich natürlich auch nicht mehr ab.
 

Solltet ihr ebenfalls noch den Wunsch nach einer neuen Uhr haben oder erfüllen wollen:
Mit dem Code 
   holiday-leaves    
bekommt ihr 15% Rabatt auf euren Einkauf bei Daniel Wellington. Der Code gilt noch bis zum 15.Januar 2016.
So könnt ihr in einer ruhigen Weihnachtsminute mal ganz in Ruhe im Shop stöbern.


Zwischendurch schwelge ich immer mal wieder in unseren wundervollen Hochzeitserinnerungen und nach den Weihnachtstagen dürft ihr schon gespannt auf weitere "Wedding-Posts" sein.


Habt ihr soweit alles für die Weihnachtstage zusammen? Ich werde mich gleich ein letztes Mal in das Supermarkt-Getümmel stürzen. Gestern war schon keine Schlagsahne mehr zu bekommen und die brauche ich dringend noch für meine weihnachtliche Lebkuchentorte, die wir an Heiligabend essen werden.



Zwischen dem Weihnachtsputz, Weihnachtseinkäufen und dem Verpacken von Geschenken, halte ich bei weihnachtlicher Musik aber immer mal wieder inne. Trinke in Ruhe einen Kaffee und esse ein oder zwei Kekse.
Eigentlich wollte ich viel mehr Backen, aber durch die Hochzeit habe ich es nicht geschafft. Egal. Im nächsten Jahr ist sicherlich wieder mehr Zeit.


Ich widme mich nun mal wieder meinem Küchenputz und lasse euch allerliebste Grüße hier!
Eure Anna

Uhr: Daniel Wellington*: Mit dem Code holiday-leaves bekommt ihr 15% Rabatt auf euren Einkauf bei Daniel Wellington. Der Code gilt noch bis zum 15.Januar 2016.
Halskette Icon: Dein Lieblingsladen
 
*Kooperation


Montag, 21. Dezember 2015

21. Dezember: Geschenke aus der Küche...


Nach dem ganzen Hochzeitskram habe ich auf die Schnelle noch ein paar schöne Ideen zum Thema „Geschenke aus der Küche“ für euch gesammelt.
Da freuen sich die Liebsten sicherlich drüber und wenn ihr direkt startet, habt ihr die Geschenke schnell fertig.
Hübsch verpackt mit ganz viel Liebe, sind es Geschenke, die von Herzen kommen.


 Den Lebkuchenlikör habe ich am Samstag gemacht.
Drei Fläschchen habe ich damit befüllt. Eines werden wir vermutlich Heiligabend „köpfen“ und die anderen beiden werden verschenkt.


Lebkuchenlikör
Zutaten für ca. 1 L:
200 g Nutella, 400 g Sahne, 100 ml Milch, 150 ml Whiskey, 200 ml Doppelkorn, 3 TL Lebkuchengewürz

Zubereitung:
Die Sahne leicht erhitzen und das Nutella darin schmelzen, bis es sich komplett aufgelöst hat. Die Sahne-Nutella-Mischung zusammen mit allen anderen Zutaten in einen Mixer geben und so lange durchmixen, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.
Den fertigen Likör mit einem Trichter in heiß ausgespülte Flaschen füllen und kalt stellen.
Gut gekühlt ist der Likör drei Wochen haltbar.


So, das Hochprozentige hätten wir abgehakt.
Kommen wir zu einem leckeren Chutney, welches sich sehr lecker ist zu Wildgerichten, oder auch zum Fondue oder als Dipp zum Raclette. Ihr könnt es auch als Marmelade einkochen und dafür einfach die scharfe Chilischote weglassen. Dann ist es auch sehr lecker auf einem Brot oder Brötchen.

Cranberry-Chutney
Zutaten für 3 Gläser á 250ml:
200 ml Orangensaft frisch gepresst, 700 g frische Cranberrys, 250 g Gelierzucker 3:1, 1 rote Chilischote, Mark einer Vanilleschote, Saft einer Limette

Zubereitung:
Die Cranberrys waschen, grob hacken und zusammen mit dem Orangensaft und dem Gelierzucker in einen großen Topf geben. Ca. 1 Stunde ziehen lassen und dann langsam zum kochen bringen. Die Chilischote entkernen und in feine Streifen schneiden. Zusammen mit dem Vanillemark ebenfalls in den Topf geben. Limettensaft hinzufügen. Die Masse sprudelnd aufkochen lassen und dann in drei vorbereitete sterilisierte Gläser füllen. Kurz auf den Kopf stellen und dann gut abkühlen lassen.


Wer nun noch Lust auf etwas Süßes hat, dem kann ich die gebrannten Mandeln ans Herz legen. Die Mandeln sind wirklich schnell zubereitet und die ganze Wohnung duftet, wie auf einem Weihnachtsmarkt. Ein grandioses Rezept und eine tolle Geschenkidee.

Das Rezept habe ich euch auch schon im letzten Jahr vorgestellt und auch heute möchte ich es euch nochmal ans Herz legen.



Gebrannte Mandeln
Zutaten:
250 g Zucker, 250 g Mandeln, 125 ml Wasser, 1 TL Zimt

Zubereitung:
Zucker und Wasser in einer großen Pfanne zum Kochen bringen. Aufschäumen lassen und die Mandeln dazu geben. Unter ständigem Rühren weiter kochen und den Zimt hinzufügen.
Alles bei großer Hitze kochen und fleißig rühren, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Wenn die Flüssigkeit verdampft ist, die Mandeln schnell auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit einer Gabel auseinander ziehen.
Nach ca. einer halben Stunde sind die Mandeln bereit zum Verzehr.

Wenn ihr die Mandeln in ein schönes Glas gebt und dieses nett verpackt, freut sich jeder über eine leckere Kleinigkeit.

So ihr Lieben. Ich verschwinde nun mal wieder in meiner Weihnachtswerkstatt. Geschenke wollen noch eingepackt und die Wohnung auf Vordermann gebracht werden.
Morgen ist der letzte Schultag in diesem Jahr und auf den freue ich mich immer besonders.
Geschenke werden im Lehrerzimmer verteilt und auch sonst herrscht immer eine ganz besondere Stimmung.
Liebe adventliche Glitzergrüße,
Eure Anna

PS.: Der Lebkuchenlikör schmeckt einfach himmlisch im Milchkaffee mit einem Klecks Sahne :-)

Sonntag, 20. Dezember 2015

20. Dezember: Spekulatiusbusserl mit Schokoladenfüllung



Heute zum 4.Advent möchte ich euch doch sehr gerne noch eine leckere Kleinigkeit mit in den Sonntag geben.
Diese Spekulatiusbusserl waren in dieser Weihnachtszeit das erste Gebäck, was in unserer Küche in den Backofen wanderte. Viel habe ich in diesem Jahr nicht gebacken, da so viele andere Dinge anstanden und zu tun waren.
Das macht aber nichts. Gestern habe ich noch angefangen ein paar Ideen für "Geschenke aus der Küche" zusammenzutragen, über die ich euch ganz bald berichten werde.


Die Spekulatiusbusserl gibt es in zwei verschiedenen Farben. Die bräunlichen habe ich zusätzlich mit etwas Kakaopulver eingefärbt. Die kleinen Baisers zergehen einem auf der Zunge. 
Meine neuen gequilteten Gläser mit Blumendeckel eignen sich übrigens perfekt dazu, um sie mit Kakao zu befüllen und diesen so für Kakao oder Nachspeisen zu verwenden.
Das klappt super!


Auf unserem Küchentisch steht zur Zeit immer eine meiner Lieblingsschüsseln, die mit Weihnachtskeksen befüllt ist. So können wir zwischendurch immer mal naschen.

Vielleicht habt ihr ja Lust, die Busserl noch schnell nachzubacken. Besonders viele Zutaten benötigt man nicht und sicherlich habt ihr diese Zuhause.
Das Rezept geht folgendermaßen:

Spekulatiusbusserl
Zutaten für ca. 50 Stück:
Für die Baisers: 4 Eiweiß, 200 g Zucker, 2 EL Kakaopulver, 2 TL Spekulatiusgewürz, 3 EL Vanillezucker
Für die Füllung: 300 g zartbitter Schokolade, 8 zerbröselte Gewürzspekulatiuskekse

Zubereitung:
Eiweiß mit dem Handrührgerät steif schlagen. Den Backofen auf 100 Grad Umluft vorheizen. In das Eiweß den Zucker einrieseln lassen. Das Eiweiß so lange schlagen, bis es schön glänzt. Die Hälfte von dem Eischnee in eine andere Schüssel geben und Vanillezucker, 1 TL Spekulatiusgewürz und den Kakao unterrühren.
In die andere Eischneemasse nur das Spekulatiusgewürz rühren. Beide Massen in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und kleine Busserl spritzen. Diese im Backofen für ca 1 1/2 Stunden trocknen lassen.
Den Backofen dann ausschalten und die Busserl darin noch einige Stunden auskühlen lassen.

Für die Füllung: Die Spekulatiuskekse zerkrümeln. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und zu den Kekskrümeln geben. Alles gut verrühren. Auf jeweils eine Baiserhälfte ein wenig der Schokolade geben und ein weiteres Baiser darauf setzen. 
Anschließend abkühlen lassen.


Bis zur Weihnachtszeit ist es nun nicht mehr lang und wir freuen uns hier schon sehr auf die Ferien.
Ein paar freite Tage sind nach einer Hochzeit doch sehr schön. Da man sich als Lehrerin nicht einfach so frei nehmen kann, war es bei uns nun etwas anders.


Heute genießen wir erstmal den 4 Advent.
Auch euch wünsche eich einen wunderschönen und erholsamen Sonntag!
Lasst es euch gut gehen!
Eure Anna


Glas quilted von Ball Mason mit Blumendeckel: Geliebtes Zuhause*
Schüssel Stripes von TineKHome: Geliebtes Zuhause 
*Kooperation