Donnerstag, 30. Juli 2009

Gunilla

Nun musste es aber endlich mal wieder eine Tasche aus Gunilla-Stoff sein. Ich habe in dieser Form bereits einige Gunilla-Taschen genäht, finde aber auch, dass es eine sehr gute Kombination ist. Das Muster der Tasche gefällt mir gut und farblich gesehen passt es zu vielen Dingen. Der Grundton des Stoffes ist zwar schwarz, aber trotzdem kommen auch viele weitere Farben darin vor. Wie sonst auch hat die Tasche drei kleine Innenfächer. Das ist meistens so, da ich sie einfach unheimlich praktisch finde und bei den Taschen, die ich selbst in Benutzung habe, auch oft etwas in diese Fächer hinein stecke. Der Trageriemen dieser Tasche ist so lang, dass man sie bereits als "Schultertasche" bezeichnen kann. Und ich muss sagen, mit diesem Trageriemen gefallen mir diese "Handbags" auch sehr gut. Die Form hat sich dadurch auf jeden Fall etwas verändert, da ich die Kanten an der vorderen und hinteren Taschenseite abgerundet habe. Der Innenstoff dieses Täschchen ist lila-weiß kariert und passt sich somit dezent dem Gunilla-Stoff an. Auch hier durfte der Glückspilzeinnäher an der Außenseite nicht fehlen.

Mittwoch, 29. Juli 2009

Nice apron with deer

Diese schöne Schürze wollte ich schon lange nähen und nun ist sie endlich fertig. Sie erinnert ein bisschen an die 60'er Jahre, da sie schön "schwingt", wenn man sie umgebunden hat. Dafür habe ich den oberen Rand des hellblauen Stoffes gesmokt und anschließend einen breiten Streifen Rosali-Stoff drüber genäht. Dadurch steht die Schürze an der Hüfte auch etwas vom Körper ab. Sie hat auf jeder Seite ein langes Rosali Blomma-Bindeband zum Zuschnüren. So kann man sich am Rücken eine dicke Schleife binden. Die aufgesetzte Tasche ist eine "Känguru-Tasche", da sie dasselbe Konzept wie ein Kängurubeutel hat. So kann man von beiden Seiten hineingreifen. An der oberen Kante ist sie jedoch festgenäht. Ein liebevolles Detail ist das rote Pomponband, welches an der unteren Taschenkante baumelt. Genauso wie die Applikation eines Hirschkopfes, den ich darauf angebracht habe (Hirsche zeichnen kann ich mittlerweile einwandfrei). Da man die Schürze bei ca. 40Grad waschen kann ist doch sehr praktisch und für den normalen Alltagsgebrauch gut geeignet. Damit kann man sich also sogar beim Kochen in der Küche chic machen.

Dienstag, 28. Juli 2009

Weiße Rosen als Kontrast zu rosa Vichykaro



Diese Tasche ist seit langer Zeit auch mal wieder eine Glückspilz-Tasche. Wie die Fotos zeigen hat sie auf der rechten Seite einen kleinen Glückspilz-Einnäher. Die vordere Taschenfront habe ich mit einer cremefarbenen Satinschleife verziert. So ist die Tasche insgesamt "Ton in Ton" gehalten.Ein schönes Detail ist der dunkelrote Tilda-Knopf, der bei diesem Täschchen als Verschluss dient. Als Trageriemen dient ein langer Henkel, den man leicht über Kopf und Schulter ziehen kann.
Drei Innenfächer hat diese Rosen-Tasche aus meinem Lieblingsstoff natürlich auch noch. Die Größe der Tasche ist ca. 31x31,5cm ohne Träger. Insgesamt mache ich es immer so, dass ich diese Taschen (und meistens auch alle anderen) rechtes auf rechts zusammennähe und im Innenfutter einen Spalt offen lasse, um anschließend alles auf rechts zu ziehen. Das hat bisher immer sehr gut geklappt und ich freue mich jedes Mal wieder, wenn ich eine Tasche auf rechts ziehe und dann so schöne Sachen dabei entstehen. Dann muss man letztendlich den kleinen Spalt, den man zum Wenden offen gelassen hat mit der Hand zunähen, aber das geht relativ schnell. Meistens mache ich es so, dass ich die obere Kante der Tasche in farblich passendem Nähgarn absteppe.

Sonntag, 26. Juli 2009

Wundervolle Hortensien...


...blüten habe ich heute zu kleinen Kränzen gebunden. Im Garten meiner Eltern gibt es so viele Hortensienbüsche, dass ein paar fehlende Blüten gar nicht auffallen. Daher habe ich mehrere dieser kleinen Blüten in den wundervollsten blau-violetten Farbnuancen auf Draht aufgefädelt und diese am Ende zu kleinen Kränzen geformt. Das war eine ganz schöne Fummelarbeit, da mir manche Blüten immer wieder abgefallen sind. Den Draht habe ich durch den Stiel der Blüten gezogen. Dort wo der Stiel auf den Blütenkopf trifft, ist er dicker, als an den anderen Stellen, so dass sich ein dünner Blumendraht leicht hindurch ziehen lässt. Nun welken die Kränze bereits vor sich hin und ich habe sie an einem dünnen Nähgarnfaden aufgehängt, in der Hoffnung, dass sie trocknen und ich sie dann weiter als Deko benutzen kann. Meine Mam hat ihre bereits als Deko auf dem Wohnzimmertisch dekoriert. Wunderschön sehen die Blüten zusammen mit Bauernsilber aus.

Umschlaghüllen für Hausaufgabenhefte


Diese beiden Umschläge habe ich für zwei Schulkinder genäht, die nun in die erste Klasse kommen. Die Größe ist DIN A5, so dass Hausaufgabenhefte perfekt hinein passen. Der hellblaue Hefter ist für einen kleinen Jungen. Ich habe ihn mit der Applikation eines Hirsches verziert und seinen Namen auf den Hefter gestickt. Alles ist in dunklen und hellen Blautönen gehalten und perfekt aufeinander abgestimmt. Unter dem aufgesticktem Namen baumelt ein kleiner silberner Anhänger in Form eines Blattes.
Der andere Umschlag ist für ein kleines Mädchen. Ich habe für den Außenstoff Rosali ausgewählt und für den Innenstoff rosa-weiß kariertes Vichykaro. Es passt wunderbar zusammen. Als Applikation habe ich auf die vordere Hüllenseite ein Bambi aus fliederfarbenem Stoff aufgebügelt. Unter dem aufgesticktem Namen habe ich eine kleine rosa Schleife angenäht, an dieser baumelt ein silberner Prima-Ballerina-Anhänger.
So etwas habe ich nun zum ersten Mal genäht und mit dem Ergebnis bin ich wirklich zufrieden. Ich hoffe, den beiden Kleinen werden diese Umschläge gefallen und sich so immer ihre Hausaufgaben notieren.

Samstag, 25. Juli 2009

Rosali Blomma mit vielen vielen Punkten






Diese schöne Tasche ist nun endlich fertig und hat bereits die Besitzerin gewechselt (und man stelle sich das mal vor: sie darf heute sogar mit in den Urlaub, da kann man ja glatt neidisch werden). Ich habe sie nach meinem selbst entworfenem Schnittmuster zugeschnitten, genäht und mit liebevollen Details geschmückt. Sie hat mir selbst so gut gefallen, dass ich mich nur ungern trennen wollte, aber ich kann mir ja auch jederzeit ein neues Rosali-Täschchen nähen. Stoff ist schließlich noch genug da.
Die Träger der Tasche sind ca. 65cm lang. Es ist also eine richtige Umhängetasche. Manchmal ist es schließlich etwas nervig immer irgendetwas in der Hand zu haben. Da kommt einem ein Täschchen, welches man sich über die Schultern hängen kann doch gerade recht. Für den Innenstoff habe ich meinen "Lieblings pinke Pünktchen-Stoff" verwendet, der farblich super zum weißen Rosali-Stoff passt. Natürlich dürfen auch die drei kleinen Innentäschchen nicht fehlen. Eines davon ist sehr schmal und somit für einen Kugelschreiber oder ähnliches geeignet. Dann muss man nicht lange danach suchen. Als Verschluss dient, wie auch bei den anderen Taschen dieser Art eine Schlaufe aus Gummiband , welche dann um einen farblich passenden roten Knopf gelegt wird.
Auch wenn es auf den Fotos nicht so aussieht, ist diese Tasche relativ groß, so dass man reichlich hinein packen kann.

***ROSALI***ROSALI***ROSALI***ROSALI***ROSALI***ROSALI***

Freitag, 24. Juli 2009

Jules Puppenstube


Dieses wunderbare Buch habe ich bei Gela von Lille Stofhus gewonnen. An dieser Stelle möchte ich mich ganz recht herzlich dafür bedanken. Einen Tag später war es nämlich schon bei mir! Da war es richtig schön in den Briefkasten zu schauen und ein relativ großes Päckchen vorzufinden... Da ich das mit den Verlosungen eine wirklich tolle Sache finde, werde ich demnächst auch wieder eine Verlosung starten, momentan überlege ich allerdings noch, was ich verlosen werde. Also wartet gespannt...

Donnerstag, 23. Juli 2009

Award - Vielen lieben Dank


Diesen wunderschönen Award habe ich gestern von von Katja von Home Romantik verliehen bekommen. Liebe Katja, vielen vielen Dank dafür! Du hast mir damit wirklich ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert.
Da dieser Award ja nun weiter verliehen werden soll, verleihe ich ihn an:

Barbara von Alpenschick und Filztraum
Laulau
Andrea von Andrealla liebt Herzen
Monica von Austria Kreativ
und an
Anneke von Cookie Queen's Diary

Dieser Award wird vergeben für:


-Ansporn für den eigenen Blog - bringt ein Lächeln auf dein Gesicht - weil er so viel Freude bereitet - gefüllt mit Informationen - hat einen Blog der dir sehr gut gefällt - dieser Blog hat dich einfach so, aus igendwelchen Gründen positiv überrascht.

Setze diesen Preis auf deinen Blog. Ernenne selbst wieder fünf Blogs, denen du diesen Preis übergeben möchtest. Teile es den Auserwählten mit und erfreue dich dann an den Reaktionen. Natürlich benenne auch die Person, welche dich beschenkt hat. Sie wird sich sehr freuen !

Grünes Sommertäschchen

Ich kann es einfach nicht lassen... Schon wieder ist eine meiner geliebten Beuteltaschen fertig geworden. Allerdings habe ich nun den Schnitt der Tasche weiter verändert. So gibt es nicht mehr zwei Tragehenkel, sondern einen großen Trageriemen, den man sich über die Schultern hängen kann. Diesen Riemen habe ich jedenfalls in der Mitte der Seitennähte angebracht, so dass ein völlig neues Bild dieser Tasche entstanden ist. Eine weitere Veränderung sind die abgerundeten Kanten auf der Vorder- und Rückseite des Täschchens. Bisher war alles sehr kantig, was auch gut zu den bisherigen Griffen gepasst hat. Zu dem neuen Trageriemen passt dieses Aussehen jedoch viel besser.
Zur Verschönerung des Täschchens habe ich auf der vorderen Seite eine farblich passendes olivgrünes Samtband angenäht. Darauf sitzt eine Schleife aus demselben Band, die ich mit einem Perlmuttknopf verziert habe.
Der Innenstoff ist rosa-weiß kariert und beinhaltet drei kleine Innentaschen in der gewohnten Größe. Ein weiteres Detail ist der dunkelrote Knopf, der in der Mitte der vorderen Taschenseite als Verschluss genutzt werden kann.

Mittwoch, 22. Juli 2009

Einkäufe für unsere wunderschöne Wohnung


Am letzten Wochenende war ich shoppen und habe viele Dinge für unsere Wohnung erstanden. Die abgebildeten cremefarbenen Vasen habe ich super günstig bekommen und ich finde sie einfach toll. Sie stehen nun auf unserem alten Wohnzimmerschrank und verbreiten eine wunderschöne "shabby chic" Atmosphäre. Schnell noch ein paar Hortensien im Garten meiner Eltern stibitzt und schon sieht alles einfach perfekt aus. Den Lavendelzucker habe ich selbst gemacht:

Lavendelzucker
Einfach einige Lavendelblüten mit feinem Zucker vermischen und dann sechs Wochen stehen lassen. Anschließend den Zucker durchsieben, so dass die Lavendelblüten wieder herausgefiltert werden. Es schmeckt perfekt im Tee, zu Eis, oder oder oder... Ich bin gespannt!

Den Holunderblütensirup habe ich mir ebenfalls gekauft. Der Grund dafür: Es schmeckt nicht nur unheimlich lecker im Mineralwasser und einem Scheibchen Zitrone... Im wunderschönen Wien durfte ich mehrmals ein leckeres Getränk namens "Kaisergespritzter" trinken. Hier das Rezept:

Kaisergespritzter
Ein Glas wird zur Hälfte mit Weißwein (am besten Heurigen) gefüllt und anschließend mit Mineralwasser aufgegossen. Drei Eiswürfel hinein und oben drauf einen guten Schuss Holunderblütensirup. Wer mag kann dann noch eine Scheibe Zitrone hinzufügen. Es schmeckt einfach unheimlich lecker und ist jetzt im Sommer sehr erfrischend!

Ansonsten habe ich noch den schönen Bilderrahmen gekauft. Der ist am Rand mit Perlmutt verziert und sieht einfach nur schön aus. An den Glanzbildern konnte ich einfach nicht vorbei gehen, da sie mich so sehr an die schönen alten Zeiten der Poesiealben (ja, ich habe mehrere gefüllte Alben mit warmen Sprüchen hier liegen) erinnern.